Informationsportal zur Radverkehrsförderung

Informationsportal zur Radverkehrsförderung

Vorradler

des Monats

2016 war ein wichtiges Jahr für den Radverkehr in Konstanz: Die Stadt am Bodensee verabschiedete ein Handlungsprogramm Radverkehr, trat in die AGFK ein und startete das Lastenrad-Sharing Projekt TINK. Seit 2016 hat die Stadt auch einen Radverkehrsbeauftragten: Gregor Gaffga. Der 29-jährige ist weit herumgekommen: Geboren wurde er in Kenia. Nach weiteren Lebensstationen in Tansania und der Eifel absolvierte er sein Studium des Verkehrsingenieurwesens in Dresden. Der begeisterte Rennradfahrer engagiert sich aus Klimaschutzgründen für die Verkehrswende und sieht auf der kommunalen Ebene die beste Möglichkeit, etwas zu bewegen. Konkrete Erfolge sind eine neue Fahrradstraße, ein stadtweites Bike-Sharing-System und die Übernahme des bisher aus Bundesmitteln geförderten TINK-Projekts durch die Stadtwerke. Das nächste Ziel hat Gaffga schon vor Augen: die Möglichkeiten für das Fahrradparken in der engen Konstanzer Altstadt zu verbessern.

Gregor Gaffga vor einer Wand mit Rennrädern