Informationsportal zur Radverkehrsförderung

Informationsportal zur Radverkehrsförderung

John F. Kennedy, Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, 1961-1963

„Nichts ist vergleichbar mit der einfachen Freude, Rad zu fahren.“

Von Ulm an den Bodensee

11. August 2016

Der Donau-Bodensee-Radweg lockt mit Alpenpanorama und einem Sprung in den Bodensee.

Von der Alb zu den Alpen: Der Donau-Bodensee-Radweg führt von Ulm aus einmal quer durch Oberschwaben und das schwäbische Allgäu bis zum Bodensee. Auf ruhigen Wegen und wenig befahrenen Straßen führt der Landesradfernweg immer gen Süden – an schönen Tagen mit Blick auf die Gipfelkette der Allgäuer Alpen.

Marie-Kathrin Müller arbeitet bei der Oberschwaben-Tourismus GmbH. Dort ist sie unter anderem für die Landesradfernwege in Oberschwaben zuständig. Sie koordiniert Informationen zwischen den Kommunen, Kreisen und Tourismusanbietern entlang der Strecke und bekommt schnell mit, was gut läuft und wo – trotz der vier vom ADFC verliehenen Qualitätssterne – noch Verbesserungspotenzial besteht.

Warum der Donau-Bodensee-Radweg aus ihrer Sicht unbedingt eine Radreise wert ist? Die gut in vier Tagen zu bewältigende Strecke verbindet zwei der ganz großen und bekannten Fernradwege: den Donau-Radweg, der von der Donauquelle bis an die Mündung am Schwarzen Meer führt, und den Bodensee-Radweg, der immer am Seeufer entlang Deutschland, Österreich und die Schweiz verbindet.

Der Donau-Bodensee-Radweg ist weniger stark befahren als die beiden berühmteren Anschlussstrecken. Er führt aber durch ähnlich schöne Regionen. „Radreisende können hier schöne Ausblicke über die grüne Landschaft in die Alpen genießen und natürlich über den Bodensee", verspricht Marie-Kathrin Müller. Aber auch Kulturinteressierte kommen auf ihre Kosten: Die Oberschwäbische Barockstraße verläuft oft entlang der Radstrecke und verspricht faszinierende Einblicke ins „Himmelreich des Barock“.

Ein bisschen sportlichen Ehrgeiz oder einen E-Antrieb sollten Radfahrer für diese viertägige Tour schon mitbringen, denn im Allgäu geht es immer wieder bergauf – insgesamt knapp 1000 Meter auf etwas über 150 Kilometern Wegelänge. Dafür wird jeder Aufstieg mit besonderem Weitblick und erholsamen Abfahrten belohnt. Der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) hat den Donau-Bodensee-Radweg mit vier Sternen zertifiziert.

Marie-Kathrin Müller findet, dass man auf einer Radtour Land und Leute am besten kennenlernen kann. Neben dem Donau-Bodensee-Radweg empfiehlt sie auch einen Abstecher auf den 365 Kilometer langen Oberschwaben-Allgäu-Radrundweg. „Man durchquert bei der Rundtour alle bekannten und viele noch unentdeckten Ecken der Region", sagt sie. Ihr Geheimtipp für heiße Tage: die vielen schönen Badeseen entlang der Stecke. Jeder Radfahrer weiß, wie wunderbar erfrischend ein Sprung ins kühle Nass nach einer Tour an einem heißen Sommertag ist.

Mehr Informationen zum Oberschwaben-Allgäu-Radweg

Radfahren auf dem Schwarzwald-Panorama-Radweg

 

Mehr Informationen zu den Landesradfernwegen.

Mehr Informationen zu den Qualitätsbeauftragten.

Aktuelle Termine

Im Bereich Termine finden Sie alle aktuellen Veranstaltungen rund um den Radverkehr in Baden-Württemberg und darüber hinaus.

News vor Ort

Neues aus der Radverkehrsförderung in den Kommunen erfahren Sie auf dem Blog der Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen in Baden-Württemberg e.V.

Wege zu einer neuen Radkultur

Baden-Württemberg hat einen Fahrplan für die Radverkehrsförderung in den nächsten 10 Jahren: Die RadSTRATEGIE Baden-Württemberg

Download (5,2 MB)