Informationsportal zur Radverkehrsförderung

Informationsportal zur Radverkehrsförderung

Radfahrerampel steht auf grün

Slogan der velocity-Konferenz 2013 in Wien

„Cycling is the city changer.“

Pedelecs nicht unsicher

17. Oktober 2014

Studie belegt: Pedelecs verunfallen nicht häufiger als Fahrräder

Eine gemeinschaftliche zweijährige Studie der Unfallforschung der Versicherer (UDV) und der TU Chemnitz belegt, dass Fahrräder, Pedelecs und die schnelleren S-Pedelecs ähnlich häufig in kritischen Situationen im Straßenverkehr verwickelt werden. Die von vielen Verkehrsteil-nehmenden subjektiv wahrgenommene erhöhte Gefahr, die von den schnellen Elektrofahrrädern ausgehen soll, wird durch die Studie widerlegt.

Auch die Art der Gefahrensituationen, in die E-Radfahrende geraten, ist mit denen der nicht motorisierten Radfahrenden vergleichbar: beispielsweise, dass sie von abbiegenden, wendenden oder ausparkenden Autofahrenden übersehen werden.

Das Fahrverhalten von Rad- und Pedelecfahrenden ist laut der Studie identisch. Die elektrische Unterstützung wird von den Radelnden in erster Linie zur Steigerung des Komforts genutzt. Nur wer das S-Pedelec nutzt, beabsichtigt schneller ans Ziel zu kommen.

Mehr zur Sicherheit Pedelecs und dem Verhalten der Fahrenden gibt es hier

Newsletter abonnieren

Abo ändern/kündigen Hier klicken

Aktuelle Termine

Im Bereich Termine finden Sie alle aktuellen Veranstaltungen rund um den Radverkehr in Baden-Württemberg und darüber hinaus.

News vor Ort

Neues aus der Radverkehrsförderung in den Kommunen erfahren Sie auf dem Blog der Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen in Baden-Württemberg e.V.

Wege zu einer neuen Radkultur

Baden-Württemberg hat einen Fahrplan für die Radverkehrsförderung in den nächsten 10 Jahren: Die RadSTRATEGIE Baden-Württemberg

Download (5,2 MB)