Informationsportal zur Radverkehrsförderung

Informationsportal zur Radverkehrsförderung

Radfahrerampel steht auf grün

Slogan der velocity-Konferenz 2013 in Wien

„Cycling is the city changer.“

Tourismusmobilität nachhaltig

04. Dezember 2017

Eine neue Studie gibt Anregungen für nachhaltige Mobilitätskonzepte in Regionen

Unter dem Motto „Zukunft der Mobilität im Tourismus“ haben sich vergangene Woche über 400 Fachteilnehmerinnen und Fachteilnehmer auf dem Deutschen Tourismustag in Mannheim getroffen. Dabei stand auch das Thema "Nachhaltige Mobilität im Tourismus" auf dem Programm. Vorgestellt wurde das Pilotprojekt „Mobilitätsberatung für Tourismusdestinationen“. Die Mobilitätsberatung ist ein Gemeinschaftsprojekt des Ministeriums der Justiz und für Europa Baden-Württemberg und des Ministeriums für Verkehr Baden-Württemberg. Es wurde von 2014 bis 2017 durchgeführt. 

Nachhaltige Mobilitätsangebote untersucht

Die Tourismusgemeinschaft Mythos Schwäbische Alb war eines von fünf Urlaubszielen, dessen nachhaltige Mobilitätsangebote modellhaft untersucht wurden. Ziel der Analysen war es, Handlungsfelder zu identifizieren und Empfehlungen für nachhaltige Mobilitätsangebote zusammenzustellen. Die Ergebnisse der Untersuchungen der fünf Modellregionen wurden in eine Gesamtstudie zusammengefasst. Diese gibt einen interessanten Überblick über Möglichkeiten und Ideen für umweltverträgliche Verkehrsangebote in Urlaubsregionen. Neben der Schwäbischen Alb gehörten der Kurort Bad Dürrheim, der Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald sowie die Tourismusgemeinschaften Nördlicher Schwarzwald und Liebliches Taubertal zu den Projektpartnern.

Die Schwäbische Alb entwickelte Pläne zum Ausbau der E-Bike-Infrastruktur und zur Nutzung von Bahnhöfen als Mobilitätsstationen. In Bad Dürrheim ist die Idee eines Stadtbuskonzepts entstanden. Im Nördlichen Schwarzwald wurden E-Mobilitätsrouten für Touristen erarbeitet. Im Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald, hat man sich vorgenommen, das bestehende Freizeitbusnetz auszubauen. Die Mitglieder des Projekts im Lieblichen Taubertal entwickelten Vorschläge zur Verbesserung der Erreichbarkeit des Bahnhofs und zur Einführung von Freizeitbuslinien für Rad- und Wandertouristen.

Das Gesamtgutachten ist auf der Internetseite des Ministeriums der Justiz und für Europa abrufbar unter: jum.baden-wuerttemberg.de

Mehr Informationen zur Förderung des Radtourismus finden Sie hier.

Newsletter abonnieren

Abo ändern/kündigen Hier klicken

Aktuelle Termine

Im Bereich Termine finden Sie alle aktuellen Veranstaltungen rund um den Radverkehr in Baden-Württemberg und darüber hinaus.

News vor Ort

Neues aus der Radverkehrsförderung in den Kommunen erfahren Sie auf dem Blog der Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen in Baden-Württemberg e.V.

Wege zu einer neuen Radkultur

Baden-Württemberg hat einen Fahrplan für die Radverkehrsförderung in den nächsten 10 Jahren: Die RadSTRATEGIE Baden-Württemberg

Download (5,2 MB)