Informationsportal zur Radverkehrsförderung

Informationsportal zur Radverkehrsförderung

Radfahrerampel steht auf grün

Slogan der velocity-Konferenz 2013 in Wien

„Cycling is the city changer.“

Freiburg baut das RadNETZ aus

15. November 2016

50.000€ Sonderförderung vom Land bewirken zahlreiche Verbesserungen

Eine der zahlreichen Verbesserungen: Neuer Schutzstreifen in der Basler Landstraße; Quelle: Stadt Freiburg, Garten- und Tiefbauamt

Das Land hat in den letzten beiden Jahren gemeinsam mit gut 700 Kommunen und Landkreisen ein Landesradnetz erarbeitet. Das RadNETZ ist ein flächendeckendes, durchgängiges Netz alltagstauglicher Fahrradverbindungen entlang der wichtigsten Siedlungsachsen im Land. Es verbindet alle Mittel- und Oberzentren im Land und soll künftig landesweit einen guten Standard für den Radverkehr bieten.

Aktuell sind die angrenzenden Kommunen in der Umsetzungsphase, welche durch das Land finanziell unterstützt wird. Freiburg konnte durch eine Förderung von rund 50.000 Euro durch ein Sonderprogramm vom Land Maßnahmen zur Verbesserung der Bedingungen entlang der RadNETZ-Strecken durchführen.

Durch Freiburg führen zwei Strecken: In Ost-West-Richtung verläuft das Radnetz zwischen Kirchzarten und Breisach auf der Rad-Vorrang-Route FR1 entlang der Dreisam. In Nord-Süd-Richtung verläuft es von Emmendingen und Waldkirch über Gundelfingen kommend in Freiburg auf der Wildtalstraße, dem Burgdorfer Weg, der Sautierstraße, dem Rotteckring, der Kronenstraße und schließlich der Basler Landstraße weiter Richtung Schallstadt und Bad Krozingen. 

Derzeit verbessert das Garten- und Tiefbauamt (GuT) beide Strecken für die Radlerinnen und Radler, deren Kosten das Land im Rahmen eines Sonderprogramms komplett übernimmt. 

So wurde bereits an der Basler Landstraße an der Gemarkungsgrenze zu Schallstadt am Reiterhof die Vorfahrt des Radverkehrs gegenüber abzweigenden Wirtschaftswegen durch die Markierung von Furten und entsprechender Beschilderung neu geregelt. Die ebenfalls hier liegende Querung zu einem auf der anderen Straßenseite abzweigenden Radweg Richtung Wendlingen wurde durch einen neuen Asphaltstreifen erleichtert. 

In der Basler Landstraße werden derzeit zwischen Wihlerweg und Kreisverkehr Uffhauser Straße auf beiden Seiten Schutzstreifen für den Radverkehr angelegt. Stadtauswärts wird der bislang unsicher über Grundstückszufahrten führende Radweg aufgehoben und durch einen Schutzstreifen auf der Fahrbahn ersetzt. Auf dem Radweg gab es immer wieder Konflikte zwischen Auto- und Radverkehr. 

Auf der anderen Straßenseite wird stadteinwärts ebenfalls ein Schutzstreifen angelegt, der in den bestehenden Radstreifen vor dem Kreisverkehr übergeht. Ein Schutzstreifen ist durch eine unterbrochene Linie gekennzeichnet und darf beispielsweise bei einem entgegenkommenden LKW überfahren werden. Dies natürlich nur, wenn kein Radfahrender behindert oder gefährdet wird. Schutzstreifen werden bei engeren Straßenräumen wie in der Basler Landstraße eingesetzt und sind ein inzwischen bundesweit bewährtes Element der Radverkehrsführung. Die Führung des Radverkehrs soll so in diesem Abschnitt deutlich sicherer werden. 

In der Basler Straße/Ecke Sepp-Allgaier Straße wurde in einer Grundstückzufahrt das grobe Pflaster entfernt, Bürger hatten hier über den rutschigen Belag geklagt. Die Vorfahrt des Radverkehrs vor einbiegenden Fahrzeugen wird jetzt durch Markierungen auf dem neuen Asphalt deutlicher, in der Umgebung wurden weitere Markierungen ergänzt und aufgefrischt. 

Am Dreisamuferradweg FR1 werden in der nächsten Zeit größere Bereiche des Radweges - besonders in Kurven oder an einer steileren Böschung - mit einer neuen Randmarkierung versehen. Diese Markierung wird bei Dunkelheit reflektieren und soll so die Sicherheit der Radfahrenden in der Nacht verbessern. Der FR1 ist einer der am stärksten genutzten Radwege im Stadtgebiet, in großen Teilen ist er auch mit Beleuchtung versehen. 

Je nach Witterung kann sich der Zeitpunkt der Arbeiten noch verschieben. Zum Teil werden Sperrungen nötig, Umleitungen sind bei Bedarf ausgeschildert. Um besondere Rücksicht im Bereich der Arbeiten wird gebeten.

Newsletter abonnieren

Abo ändern/kündigen Hier klicken

Aktuelle Termine

Sie möchten sich über aktuelle Entwicklungen im Radverkehr auf dem Laufenden halten? Im Bereich „Termine” finden Sie alle aktuellen Veranstaltungen rund um den Radverkehr in Baden-Württemberg und darüber hinaus.

Hier gibt es alle aktuellen Termine auf einen Blick.

 

Herangezoomt: Füße in Turnschuhen auf den Pedalen eines gelben Damenrads.

Auf zum Termin – natürlich mit dem Rad!

Was es sonst Neues gibt...

...zum Thema Radverkehrsförderung in Baden-Württemberg erfahren Sie auf dem Blog der Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen in Baden-Württemberg:

www.agfk-bw.de/blog oder unter

www.radkultur-bw.de