Informationsportal zur Radverkehrsförderung

Informationsportal zur Radverkehrsförderung

Radfahrerampel steht auf grün

Slogan der velocity-Konferenz 2013 in Wien

„Cycling is the city changer.“

Fahrerassistenzsysteme an Pedelecs

08. März 2017

Jetzt an Online-Umfrage teilnehmen!

Mit steigender Beliebtheit von Elektrofahrrädern steigen auch die Anzahl der Unfälle. Im Rahmen des Nationalen Radverkehrsplans 2020 untersucht das Institut für Mobilität und Verkehr der TU Kaiserslautern (imove) daher Sicherheitsorientierte Fahrerassistenzsysteme für Elektrofahrräder. Im Projekt „SIFAFE“ geht es um die Konzeption von Fahrerassistenzsystemen für Elektrofahrräder, die helfen sollen, Konfliktsituationen zu entschärfen und Unfälle zu vermeiden. Jede technische Entwicklung sollte jedoch immer auch auf den potentiellen Nutzer abgestimmt sein. Daher möchten das Institut in einem ersten Schritt Erwartungen, Wünsche und Hemmnisse in Bezug auf diese technischen Systeme abschätzen.

Gesucht werden Erfahrungen von Fahrradfahrern, Pedelec-Nutzern sowie Autofahrern, die Erfahrungen mit Fahrerassistenzsystemen haben. Die Teilnahme ist bis 30. März 2017 möglich in Form einer Online-Umfrage und telefonisch unter 0631 / 205-4261

Die Ergebnisse fließen anschließend direkt in die weitere Forschungsarbeit ein und helfen beispielsweise beim Aufbau eines Versuchsfahrrades.

Newsletter abonnieren

Abo ändern/kündigen Hier klicken

Aktuelle Termine

Im Bereich Termine finden Sie alle aktuellen Veranstaltungen rund um den Radverkehr in Baden-Württemberg und darüber hinaus.

News vor Ort

Neues aus der Radverkehrsförderung in den Kommunen erfahren Sie auf dem Blog der Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen in Baden-Württemberg e.V.

Wege zu einer neuen Radkultur

Baden-Württemberg hat einen Fahrplan für die Radverkehrsförderung in den nächsten 10 Jahren: Die RadSTRATEGIE Baden-Württemberg

Download (5,2 MB)