Informationsportal zur Radverkehrsförderung

Informationsportal zur Radverkehrsförderung

Michael Obert, AGFK-BW Vorstandsvorsitzender

„Radverkehrsförderung ist eigentlich ganz
einfach – da kann jeder in fast jedem Bereich etwas beitragen.“

Kampagnen und Aktionen für sicheren Radverkehr (Nürnberg)

12. März 2019

Im Seminar werden sowohl die Grundlagen der Kommunikationsarbeit vermittelt als auch verschiedene Ansätze aus der kommunalen Praxis vorgestellt und diskutiert.

Termin: 12. März 2019, 9:30-16:30 Uhr

Ort: Nürnberg

Veranstalter: Fahrradakademie - Vernetzung, Fortbildung und Informationen für Kommunen

Beschreibung: Eine sichere Radverkehrsinfrastruktur ist unerlässlich für weniger Unfälle mit Radfahrenden. Viele Kommunen haben dieses Thema zu einem der Schwerpunkte in ihrer Radverkehrsförderung gemacht. Ebenso sind aber auch „weiche“ Maßnahmen wie Kampagnen und Aktionen unabdingbar, um die einzelnen Verkehrsteilnehmenden für das Thema Verkehrssicherheit und gegenseitige Rücksichtnahme zu sensibilisieren und ihr Verkehrsverhalten positiv zu beeinflussen. Oft macht sich jedoch eine gewisse Ratlosigkeit bei Verwaltung und Politik breit, wenn es darum geht, mit welchen Kommunikationsmaßnahmen man auf mehr Sicherheit im Radverkehr hinwirken kann.

Im Seminar werden sowohl die Grundlagen der Kommunikationsarbeit vermittelt als auch verschiedene Ansätze aus der kommunalen Praxis vorgestellt und diskutiert. Dabei stehen folgende Fragestellungen im Fokus:

  • Wie funktioniert gute Kommunikationsarbeit und welche Grundregeln gilt es zu beachten, um erfolgreich zu sein?
  • Wie kann ich mit verschiedenen Partnern zusammen Synergien für Kampagnen und Aktionen im Bereich der Verkehrssicherheit erschließen?
  • Welche Kommunikationsmaßnahmen im Bereich der Verkehrssicherheit können auch mit geringem Aufwand realisiert werden?
  • Wie erreiche ich die unterschiedlichen Gruppen von Verkehrsteilnehmenden am besten?
  • Warum kommt es im Straßenverkehr zu Konflikten? Wo können Kommunen ansetzen, um Aggressionen im Straßenverkehr entgegen zu wirken?

Die Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundliche Kommunen (AGFK) Niedersachsen/Bremen e. V. übernimmt für Teilnehmende aus den Mitgliedskommunen eine begrenzte Anzahl an Teilnahmegebühren. Bitte melden Sie sich ganz normal über das Anmeldeformular an. Bei Fragen können Sie sich gern an uns wenden.

Weitere Informationen hier.