Informationsportal zur Radverkehrsförderung

Informationsportal zur Radverkehrsförderung

Verkehrsminister Winfried Hermann und der Karlsruher Bürgermeister Michael Obert enthüllen anlässlich des Draistags eine Fahrradzählsäule.

Winfried Hermann MdL, Verkehrsminister:

„Mittelfristig wollen wir den Anteil des Radverkehrs an den zurückgelegten Wegen auf 20 % verdoppeln.”

Raus aufs Rad

Radverkehrsförderung im Tourismus

Der Fahrradtourismus bietet viele Möglichkeiten zur Förderung des Radverkehrs. Viele Menschen sind eher im Urlaub als im Alltag bereit, Verhaltensmuster zu ändern. Radurlaub liegt seit Jahrzehnten im Trend und ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für Land, Regionen und Tourismusbetriebe.

Viele Tourismusregionen investieren in neue Radrouten und bieten Leihräder, Radtouren oder E-Bike-Testfahrten an. Das Land Baden-Württemberg setzt sich auf allen Ebenen für die Zusammenarbeit zwischen Tourismusförderung und Mobilitätsplanung ein.

(Alle Rechte an den Filmen liegen beim Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz sowie beim Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg)

Zuständig für die Vermarktung des touristischen Angebots für Radreisende im ganzen Land ist die Tourismusmarketing Gesellschaft Baden-Württemberg (TMBW). Hier finden Radurlauber Informationen zu den schönsten Radregionen in Baden-Württemberg, den Landesfernradwegen, zur Eurovelo-Route 15, die am Rhein entlang durch Baden-Württemberg führt, und zu ausgewählten E-Bike-Angeboten im Land.

Viele Landkreise und Kommunen in Baden-Württemberg setzen sich aktuell dafür ein, das Angebot für Alltagsradler und Touristen zu verbessern. Im Rahmen der RadSTRATEGIE Baden-Württemberg kommt ihnen eine wichtige Rolle bei der Verbesserung der Radverkehrsinfrastruktur zu.

Unterstützen können sie den Radtourismus auch durch Zulieferung von Daten für den Radroutenplaner BW, der die besten Radverbindungen zwischen Ausgangs- und Endpunkt jeder Strecke zeigt. Oder durch Mitarbeit am RadNETZ Baden-Württemberg, das aktuell landesweit mit einheitlichen Qualitätsvorgaben umgesetzt wird.

Verbände wie der Verkehrsclub Deutschland Baden-Württemberg e.V. oder der Allgemeine Deutsche Fahrradclub Baden-Württemberg e.V. – beide Mitglied im Landesbündnis ProRad – führen Projekte zum Radtourismus in BW durch und unterstützen die Landesregierung bei der touristischen Radverkehrsförderung.

Hier gibt es Anregungen, wie man das Thema Radverkehrsförderung im Tourismus umsetzen kann, und gute Praxisbeispiele aus Baden-Württemberg.

Newsletter abonnieren

Abo ändern/kündigen Hier klicken

BW per Rad entdecken

Der Süden ist grün

Unter der Rubrik „Grüner Süden” informiert Baden-Württemberg Tourismus über nachhaltige Reiseangebote.

Radmitnahme in der Bahn

NVBW und ADFC Baden-Württemberg haben eine Karte veröffentlicht, in der die Tarife für die Fahrradmitnahme in der Bahn übersichtlich dargestellt sind.

Wege für Mountainbiker

Die „2-Meter-Regel”, die festlegt, welche Wege im Wald per Rad befahren werden dürfen, kennt vor Ort viele Ausnahmen. Das Mountainbike-Handbuch Baden-Württemberg gibt Anleitung für die Ausweisung neuer Wege. Das Verkehrsministerium BW informiert über Hintergründe und Umsetzung der bestehenden Regelung.