Informationsportal zur Radverkehrsförderung

Informationsportal zur Radverkehrsförderung

Verkehrsminister Winfried Hermann und der Karlsruher Bürgermeister Michael Obert enthüllen anlässlich des Draistags eine Fahrradzählsäule.

Winfried Hermann MdL, Verkehrsminister:

„Mittelfristig wollen wir den Anteil des Radverkehrs an den zurückgelegten Wegen auf 20 % verdoppeln.”

Die Strategie

fürs ganze Land

Baden-Württemberg hat einen neuen Fahrplan für die Radverkehrsförderung in den nächsten 10 Jahren. Am 12.01.2016 hat das Landeskabinett die RadSTRATEGIE Baden-Württemberg verabschiedet.

Download der RadSTRATEGIE (5,2 MB)

Mit der RadSTRATEGIE sollen die Chancen erfolgreicher Radverkehrsförderung konsequent und systematisch genutzt werden: weniger Lärm und Feinstaub, mehr Lebensqualität in den Städten und Gemeinden, mehr Gesundheit durch aktive Bewegung, besseren Klimaschutz, hohe wirtschaftliche Potentiale durch eine hochinnovative Wachstumsbranche und letztendlich mehr Mobilität für alle.

Das Dokument benennt auf 156 Seiten Hintergründe, Handlungsfelder, Maßnahmen, Ziele, Fristen und Akteure der Radverkehrsförderung in Baden-Württemberg. Damit zeigt die RadSTRATEGIE den Weg zu einer neuen Radkultur in Baden-Württemberg auf (mehr zur den Inhalten der RadSTRATEGIE).

Die RadSTRATEGIE richtet sich an alle Akteure der Radverkehrsförderung. Eine zentrale Rolle spielen dabei die öffentliche Hand, Wirtschaft und Verbände, aber auch Akteure außerhalb der klassischen Radverkehrsförderung. Alle Akteure sind eingeladen, an der Umsetzung der RadSTRATEGIE mitzuwirken.

Die Kommunen haben dabei als Akteure der RadSTRATEGIE eine zentrale Rolle. Das Land sieht sich als Partner der Kommunen unterstützt diese vielfältig bei der Aufgabenwahrnehmung.

Die RadSTRATEGIE wurde unter weitreichender Beteiligung der Bürgerinnen und Bürgern sowie unter intensiver Einbindung von Expertinnen und Experten entwickelt (mehr zum Abstimmungsprozess der RadSTRATEGIE).

Newsletter abonnieren

Abo ändern/kündigen Hier klicken

Downloads

Ein Netz, das verbindet

Sicher, attraktiv und einheitlich beschildert: Dies sind die Ziele für das RadNETZ Baden-Württemberg.

Der große Plan

Der Nationale Radverkehrsplan (NRVP) schreibt fest, wie die Radverkehrsförderung auf Bundesebene bis zum Jahr 2020 aussehen soll.