Informationsportal zur Radverkehrsförderung

Informationsportal zur Radverkehrsförderung

Verkehrsminister Winfried Hermann und der Karlsruher Bürgermeister Michael Obert enthüllen anlässlich des Draistags eine Fahrradzählsäule.

Winfried Hermann MdL, Verkehrsminister:

„Mittelfristig wollen wir den Anteil des Radverkehrs an den zurückgelegten Wegen auf 20 % verdoppeln.”

Landesweiter Radroutenplaner

Baden-Württemberg

Mit dem RadROUTENPLANER Baden-Württemberg bietet das Land Radfahrerinnen und Radfahrern seit Juli 2011 einen kostenlosen und interaktiven Service an. Unter www.radroutenplaner-bw.de oder als App für iPhone und Android-Smartphones können sowohl Alltags- als auch Freizeitradler sich jeweils die beste Route von A nach B anzeigen lassen.

Datengrundlagen und Verknüpfung mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Über 40.000 km Radrouten sind im RadROUTENPLANER integriert – darunter das ca. 4.500 km lange Netz der primär touristischen Landesradfernwege. Für Freizeit- und touristische Zwecke oder unentschlossene Radlerinnen und Radler enthält der RadROUTENPLANER Tourenvorschläge, die nach Region gefiltert und mit Fotos, Höhenprofil und detaillierten Informationen dargestellt werden. Als Punktinformationen sind darüber hinaus sog. Points of Interest (POI; z. B. wichtige Ziele und Einrichtungen, Hotels und Gaststätten, Sehenswürdigkeiten, Bahnhöfe und Haltestellen) integriert.

Für möglichst umfassende, aktuelle und flächendeckende qualitativ hochwertige Informationen zu Tourenvorschlägen und POIs erfolgt eine enge Zusammenarbeit mit den Gebietskörperschaften und den Tourismusorganisationen.

Um die Verknüpfung zwischen dem öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) und dem Fahrrad weiter zu verbessern, ist der RadROUTENPLANER als Erweiterung der Elektronischen Fahrplanauskunft (EFA-BW) konzipiert. Die Fahrplandaten aller Bahnhöfe und Haltestellen im Land sind im RadROUTENPLANER abrufbar. Neben Informationen zu den Radrouten sind auch solche zur Fahrradmitnahme im ÖPNV, zu Fahrradverleihsystemen und zur Kombination zwischen Bus oder Bahn und Fahrrad (Bike&Ride) enthalten.

Landesweites Radverkehrsnetz

Die wichtigste Grundlage für den RadROUTENPLANER sind neben dem Kartenmaterial die Daten zum landesweiten Radverkehrsnetz. Zur Pflege und Weiterentwicklung dieser Datengrundlage hat die LUBW Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg eine spezielle Plattform – ein web-basiertes Geografisches Informationssystem (Web-GIS) – entwickelt, in dem gemeinsam mit den Stadt- und Landkreisen das Radverkehrsnetz gepflegt wird (nähere Informationen zum Web-GIS finden Sie hier). Regelmäßig wird aus dieser Datenbank eine Übertragung der aktuellen Datenbestände in den RadROUTENPLANER vorgenommen.

Die dezentrale Pflege des landesweiten Radverkehrsnetzes vor Ort und seine vergleichsweise hohe Aktualität und Genauigkeit bei der Routenführung stellen zentrale Vorteile des RadROUTENPLANER Baden-Württemberg dar.

Projektpartner und Unterstützer

  • Ministerium für Verkehr und Infrastruktur Baden-Württemberg
  • LUBW Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg
  • Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg (TMBW)
  • Kommunale Landesverbände, insbesondere Landkreistag Baden-Württemberg
  • Mentz Datenverarbeitung GmbH (mdv)
  • Stadt- und Landkreise.

RadROUTENPLANER als Teil einer neuen Mobilitätskultur

Der RadROUTENPLANER Baden-Württemberg ist ein Bestandteil der Förderung einer zeitgemäßen und fahrradfreundlichen Mobilitätskultur in Baden-Württemberg. Online-Portal und Apps sind ein Service der NVBW – Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg mbH, finanziert aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg.

Newsletter abonnieren

Abo ändern/kündigen Hier klicken

Mit dem Rad unterwegs

Schöne Radwege, vielseitige Landschaften, Einkehren und dei badisch-schwäbische Küche genießen: Wer Urlaub in Baden-Württemberg macht, sollte sich auf jeden Fall in den Sattel schwingen.
Mehr zu den Landesradfernwegen in Baden-Württemberg

Downloads