Informationsportal zur Radverkehrsförderung

Informationsportal zur Radverkehrsförderung

Viele kleine blaue Fahrräder vor weiß-grauem Hintergrund

Arne Koerdt, Verkehrsministerium

„Unsere Aufgabe: Radverkehrsförderung möglichst einfach machen & Akteuren bei der Arbeit helfen.“

Radfahren ist ...

gut für die Gesundheit

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat errechnet, dass 150 Minuten Bewegung pro Woche Krankheitskosten für das Gesundheitssystem und die Wirtschaft spürbar reduzieren. Im Vergleich zum untrainierten Menschen spart ein Arbeitnehmer, der regelmäßig Fahrrad fährt – zum Beispiel auf dem täglichen Arbeitsweg – Gesundheitskosten von ca. 2.000 Euro pro Jahr.

Aber nicht nur die Volkswirtschaft profitiert. Auch dem Einzelnen geht es besser, wenn er öfter mal aufs Rad steigt. Regelmäßige Bewegung verhindert Osteoporose, verbessert das allgemeine Wohlbefinden, hilft gegen Depressionen, beugt Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor.

Allein in Baden-Württemberg wären 850 Todesfälle durch Herz-Kreislauf-Erkrankungen pro Jahr vermeidbar, wenn die betroffene Risikogruppe regelmäßig Fahrrad fahren würde.

Hier gibt es einen Überblick über alle WHO-Studien zum Zusammenhang zwischen Gesundheit und Bewegung.

Für die Allgemeine Ortskrankenkasse (AOK) rechnet es sich daher unter dem Strich, jedes Jahr aufs Neue die Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) zu unterstützen.

Mit der Abwägung von erhöhtem persönlichem Gesundheitsrisiko durch Unfälle gegen die Vorteile eines erhöhten Bewegungsumfangs durch Fahrradfahren beschäftigt sich die Studie „Do the health benefits of cycling outweigh the risks?“ des National Insitute of Environmental Health Sciences. Das Ergebnis: Die Vorteile des Radfahrens für den Einzelnen übertreffen die Nachteile (mehr Schadstoffexposition und ein erhöhtes Unfallrisiko) bei weitem.

Die Broschüre „Betriebliche Fahrradförderung” des baden-württembergischen Wirtschaftsministeriums zeigt viele gesundheitliche Vorteile des Radfahrens auf dem Weg zur Arbeit auf.

Die Studie der Deutschen Krankenversicherer „Deutschland bleibt sitzen” belegt: Bewegungsmangel macht krank, Alltagsradeln hält gesund.

Newsletter abonnieren

Abo ändern/kündigen Hier klicken

Downloads