Informationsportal zur Radverkehrsförderung

Informationsportal zur Radverkehrsförderung

Ein Mann macht auf einer Treppe am Fluss eine Pause vom Fahrradfahren.

Amrei Bär, Offenburg, Radverkehrsbeauftragte

„Von der Erfahrung anderer lernen. So muss man das Rad nicht ständig neu erfinden.“

Kinzigtal-Radweg

Genussradeln für Jedermann

 

umgesetzt wo?

Baden-Württemberg/nördlicher und mittlerer Schwarzwald

26 Kommunen (Kinzigtal und Seitentäler)

umgesetzt wann?

Angelaufen: 22.03.2007

Abgeschlossen: 07.08.2008

Mit welchem Budget?

Investition aus:

  • EU-Mitteln (ELER)
  • Landesmitteln (Lotterie Glücksspirale)
  • Kommunalen Mitteln (Co-Finanzierung)
  • Naturpark-Förderung 50 %

umgesetzt von wem?

  • Stadt Alpirsbach (Federführung für alle beteiligten Gemeinden/Städte)
  • 26 Kommunen (Freudenstadt, Lossburg, Alpirsbach, Schenkenzell, Schiltach, Schramberg, Wolfach, Oberwolfach, Hornberg, Gutach, Hausach, Fischerbach, Haslach i. K., Mühlenbach, Hofstetten, Steinach, Welchensteinach, Biberach/Baden, Oberharmersbach, Nordrach, Zell a. H., Gengenbach, Berghaupten, Ohlsbach, Ortenberg, Offenburg)

Mit welchem Ziel?

Schaffung eines touristischen Angebotes für Erholungssuchende, Familien, Touristen und Einheimische.

Projektbeschreibung

Der Kinzigtalradweg - hier kommen Tourenradler auf ihre Kosten

Der Schwarzwald ist bekannt für seine Mountainbikestrecken, auch Rennradler kommen bei den zahlreichen Steigungsstrecken auf ihre Kosten. Doch der normale Touren- oder gar Familienradler zuckt beim Stichwort „Schwarzwald“ zumeist die Schultern Gebirge, nein danke! Die „geologische Ausnahmeerscheinung“ des Kinzigtals hat es jedoch ermöglicht, eine Radverbindung durch den ganzen Schwarzwald einzurichten, die stets bergab läuft. Von der Quelle bei Lossburg bis zur Mündung nahe Offenburg durchquert die Kinzig als einziger Schwarzwaldfluss das Gebirgsmassiv komplett von Ost nach West.

Die mit dem Kinzigtalradweg gelungene Schwarzwaldquerung zwischen Freudenstadt und Offenburg ist ein ideales Terrain für Familien- und Tourenradler und ermöglicht so ein „Genussradeln für jedermann“ in herrlicher Umgebung.

Aber nicht nur Familien kommen beim Radeln auf fast ebener Strecke, umgeben von imposanten Schwarzwaldbergen, auf ihre Kosten: In weiten Teilen ist der Kinzigtalradweg barrierefrei gestaltet und somit ein Erlebnis für alle. Dort, wo er noch nicht barrierefrei war, wurden die nötigen Umbaumaßnahmen 2009 und 2010 vollzogen.

Das Streckennetz der 95 Kilometer langen Hauptstrecke, 30 Kilometer langen Alternativstrecke und 60 Kilometer Stichwege in die zahlreichen Seitentäler ist nach den landeseinheitlichen Richtlinien des ADFC ausgeschildert und am Eingang jeder Ortschaft findet sich eine informative Übersichtstafel mit dem Verlauf des Radweges sowie den Sehenswürdigkeiten der jeweiligen Gemeinde.

Wir empfehlen den Kinzigtalradweg von der „Quelle zur Mündung“ abzufahren, um so die größten Höhenunterschiede auf den ersten 24 Kilometern zwischen Freudenstadt (720 m ü. NN) und Alpirsbach (440 m ü. NN) bei einer schönen Abfahrt genießen zu können. Auf dem restlichen Streckenabschnitt geht es dann nur noch schwach bergab. So ist beispielsweise zwischen Wolfach und Offenburg die Strecke fast „topfeben“. Sie fahren übrigens größtenteils auf asphaltierten Wegen, einige wenige Abschnitte haben gut gepflegte wassergebundene Wegedecken.

Haben Sie Lust bekommen, einmal selbst an der Kinzig entlangzuradeln? Das Tourbook zum Kinzigtalradweg enthält auf 120 Seiten detaillierte Kartenblätter und eine Übersichtskarte zum Herausnehmen, daneben Höhenprofile, Schwierigkeitsgrad sowie die Beschreibung einzelner Streckenabschnitte. Zudem bekommen Sie Hinweise zu den Orten, Ausflugszielen, Einkehrmöglichkeiten und Servicestationen entlang der Strecke. Das praktische Ringbuch erhalten Sie im Naturpark-Online-Shop unter www.naturparkschwarzwald.de für 14,80 Euro (zzgl. Versand).

Familie beim Radfahren

Ergebnis

Pilothafter Charakter im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord. Neben den vielen Mountainbike- Projekten im Naurpark erstes (neues) Tourenradangebot (landkreis- und gemeindeübergreifend)

Ansprechpartner

Helmut Herd
Tourist Information Alpirsbach
Leiter der Tourist-Information
Stadt Alpirsbach
Marktplatz 2
72275 Alpirsbach
07444 9516-281
07444 9516-283
tourist-info@alpirsbach.de

Internetseite zum Projekt

www.naturparkschwarzwald.de

Newsletter abonnieren

Abo ändern/kündigen Hier klicken