Informationsportal zur Radverkehrsförderung

Informationsportal zur Radverkehrsförderung

Ein Mann macht auf einer Treppe am Fluss eine Pause vom Fahrradfahren.

Amrei Bär, Offenburg, Radverkehrsbeauftragte

„Von der Erfahrung anderer lernen. So muss man das Rad nicht ständig neu erfinden.“

Guter Service

für Urlaub und Freizeit

Wer in Urlaub und Freizeit mit dem Rad unterwegs ist und dabei beste Erfahrungen macht, ist auch im Alltag leicht fürs Fahrradfahren zu begeistern. Daher ist der Tourismus ein wichtiger Antriebsmotor für die Radverkehrsförderung im Alltag.

Landkreise, Kommunen, Tourismusverbände oder Hotels haben viele Möglichkeiten, dazu beizutragen, dass der Radurlaub für ihre Gäste ein voller Erfolg wird. Hier finden Sie Anregungen und gute Beispiele – von der Qualitätssicherung bestehender Radrouten bis zum kostenlosen Radtransport im Nahverkehr.

 

Sie kennen gute Beispiele zur Radverkehrsförderung in Baden-Württemberg, die hier fehlen? Schicken Sie uns eine E-Mail oder schlagen Sie das Beispiel für die Rubrik „Vorradler” auf der Startseite vor.

Newsletter abonnieren

Abo ändern/kündigen Hier klicken