Informationsportal zur Radverkehrsförderung

Informationsportal zur Radverkehrsförderung

Ein Mann macht auf einer Treppe am Fluss eine Pause vom Fahrradfahren.

Amrei Bär, Offenburg, Radverkehrsbeauftragte

„Von der Erfahrung anderer lernen. So muss man das Rad nicht ständig neu erfinden.“

Shared Space in Göppingen

Eine Verkehrsfläche für alle

umgesetzt wo?

Göppingen

umgesetzt wann?

ab 2003

umgesetzt von wem?

Tiefbauamt Göppingen, Stadtverwaltung

Mit welchem Ziel?

Besseres Vorankommen aller Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer, mehr Sicherheit für alle

Projektbeschreibung

Das Poster zeigt die Veränderung von Straßen und Plätzen durch Shared Space.

„Shared Space” bedeutet so viel wie „gemeinsam genutzter Raum” und steht für einen Planungsansatz, der den öffentlichen Straßenraum lebenswerter und sicherer macht. Gleichzeitig optimiert das Shared Space-Konzept den Verkehrsfluss für alle Verkehrsteilnehmer. Auf Verkehrszeichen, Signalanlagen und Fahrbahnmarkierungen wird so weit wie möglich verzichtet. Alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer – von der Autofahrerin über Radfahrer bis zu den Fußgängern – sind gleichberechtigt. Im Gegensatz zur konventionellen Verkehrsberuhigung ist Shared Space ein Konzept, das auch in Hauptverkehrsstraßen funktioniert. In Göppingen wurde Shared Space mit Fertigstellung der Neuen Mitte Ende 2003 eingeführt. Gleichzeitig hat die Verkehrsbehörde die Höchstgeschwindigkeit für alle Verkehrsteilnehmer auf 20 km/h abgesenkt. Grundvoraussetzung für das Gelingen des unkonventionellen Systems ist eine gegenseitige Rücksichtnahme aller Bürgerinnen und Bürger.

Ansprechpartner

Kamp, Denise oder Maurer, Wilfred
Nördliche Ringstr. 35
73033 Göppingen
Tel.: 07161 650 677

dkamp@goeppingen.de

Newsletter abonnieren

Abo ändern/kündigen Hier klicken