Informationsportal zur Radverkehrsförderung

Informationsportal zur Radverkehrsförderung

Viele Menschen haben sich für dieses Foto zu einem Fahrrad formiert.

Michael Obert, AGFK-BW Vorstandsvorsitzender

„Radverkehrsförderung ist eigentlich ganz
einfach – da kann jeder in fast jedem Bereich etwas beitragen.“

Der große Plan

Die Vorarbeit ist geleistet: Die politische Unterstützung für die Radverkehrsförderung ist gesichert. Wenn das Fahrrad nun tatsächlich zu einem gleichberechtigten Verkehrsmittel werden soll, genügen Einzelmaßnahmen nicht mehr. Ein umfassendes Radverkehrskonzept legt langfristige messbare Ziele fest und einen Zeitplan, bis wann diese Ziele umgesetzt werden sollen.

Der große Plan für die Radverkehrsförderung wird notwendig, wenn eine Kommune (ein Betrieb / eine Schule) sich das Thema Fahrradfreundlichkeit zum Ziel setzt. Dann ist es nicht mehr mit Einzelmaßnahmen oder mit wohlwollenden Aussagen getan. Hier gibt es Informationen zum Antragsverfahren für die Fahrradfreundliche Kommune.

In allen Stufen der Planerstellung und der Umsetzung bietet die AGFK-BW ihren Mitgliedskommunen Beratung und Unterstützung an.

Kommunen, Betriebe oder Schulen, die sich besonders für den Radverkehr engagieren, können den Erfolg ihrer Bemühungen schnell feststellen: Mehr Menschen sind mit dem Rad unterwegs, mehr Räder brauchen Abstellplätze, das Gewicht zwischen den unterschiedlichen Verkehrsteilnehmern verschiebt sich. Daraus ergeben sich ganz neue Herausforderungen für die Mobilitätsplanung.

Maßnahmen für eine gute Bewältigung des zunehmenden Radverkehrs können sein:

  • Radschnellwege
  • Fahrradbrücken
  • Kommunikationskampagnen für ein sicheres Miteinander der Verkehrsteilnehmer
  • ein kommunales oder betriebliches Mobilitätsmanagement
  • die Einbeziehung weiterer Akteure
  • Winterdienst auf allen Radwegen
  • Luftpumpstationen im öffentlichen Raum
  • E-Bike-Leihsysteme
  • Umwidmen von Pkw- zu Fahrradstellplätzen
  • automatische Fahrradparkhäuser
  • ...

Newsletter abonnieren

Abo ändern/kündigen Hier klicken